21.jpg
A+ A A-

Frauen-Mannschaft Landesmeister

Einen Tag nach der U14-Bezirksmeisterschaft waren wir mit je einer männl. u. weiblichen U16 sowie einer großen Frauen-Mannschaft bei der Landes-Team-Meisterschaft in Lingen - und kehrten mit Gold, Silber und Bronze zurück.

Die U16 Mädels mussten gegen die aus 3 Vereinen bestehende Startgemeinschaft aus Lingen, Meppen und Werlte und den SV Werder Bremen antreten. Da nützte auch die Unterstützung durch einige bereits am Tag zuvor gestartete U14'er nichts- beide Mannschaften waren einfach nicht zu schlagen. Aber Lina Kuhlmann, Stella Tolksdorf, Angelina Kisser, Annika Eilers, Malena Schomaker, Milena Dillmann, Laura Krüger, Emma Kaltwasser, Anna-Lena Renner, Charlotte Klapperich, Jana Drost sowie Malgorzata udn Katarzyna Gurda lieferten in der großen Gruppe 2 mit 8 Diszilpinen (100, 800, 80m H., 4x100, Weit, u. Hochspr., Kugel, Speer) einen tollen Wettkampf und können sich zurecht über Bronze freuen.

Ähnlich ging es den Jungs, die mit Jeremy Bivour, Julius Casjens, Maksymilian Kusber und dem Neuzugang Sören Höpper, der seinen 1.Wettkampf bestritt, gerade die mindestens erforderlichen 4 Jungs für einen Start in der kleinen Gruppe 3 zusammen hatten. Gegen die übermächtige LG Weserbergland hielten sie im Sprint, im Weitsprung und über 800 m überraschend mit, verloren aber vor allem im Kugelstoßen, wo die Gegner mit dem amtierenden Vize-Landesmeister antraten, den Anschluß. Die Silbermedaille war dennoch verdient und wie bei den Mädels ist ja noch "Luft nach oben".

Trainerin Irmgard Klumpe hatte auf eine vordere Platzierung der Frauenmannschaft gehofft und sich in der großen Gruppe mit 100, 800m, 4x100m, Hoch. u. Weitspr. sowie Kugelstoßen und Diskuswurf gegen 9 andere Mannschaften noch mit eingen Nachwuchstalenten bis runter zur U16 verstärkt. Der große Zusammenhalt der Mannschaft, die auch von nicht mehr zum Einsatz gekommenenen und daher als Kampfrichter fungierenden Athletinnen unterstützt wurde, wurde gleich in der 1. Disziplin noch größer. Im Diskuswurf verbesserten sich Laura Sinnigen und die amtierende U20-Landesmeisterin Merle Lücht gleich mal jeweils auf 33,05m und 38,14 m und brachten die Mannschaft nicht ganz unerwartet in Führung. Zwar konnten Grete Kuhr, Hannah Evering, die über 800 m sensationell laufende Lisa Antons, Helene Magnus (U16!), Frieda Kuhr (fast 1,60 im Hochspr.), Melissa Sprengel, Anneke Vesper, und Nele Lenger "nur" noch im Hochsprung und Kugelstoßen gegenüber den direkten Verfolgern LG Göttingen und BTB Oldenburg- mit der Ex-LG'erin Sophie Trouw, jeweils mehr Pkt. sammeln - verloren aber in den anderen Disziplinen auch nicht viele Pkt. So musste der abschließende Staffellauf die Entscheidung bringen. Der knappe 70 Pkt. Vorsprung schmolz dabei zwar auf ganze 21 Pkt zusammen- aber mit 7.212 Pkt. war der völlig überraschende Titel eingetütet und wurde später mit einer großen Pizza-Party gefeiert. Und auch wenn die Zeitung nur einen nichtssagenden Bericht ohen Foto gebracht hat - die Titelverteidigung 2022 ist eingeplant.

189 Fotos sind jetzt auch zu sehen...

 

Zufallsbild

Wusstest du schon

...dass eine große Anzahl von aktuellen Kreis- und Bezirksrekorden in der Leichtathletik von Athleten der LG-Papenburg-Aschendorf gehalten wird?

Werfen Sie mal einen Blick in unsere Statistik!

Unsere Meister

Nachfolgend findet Ihr eine Übersicht unserer Meister der letzten Jahre. In die Statistik werden alle vorderen Platzierungen bei Meisterschaften, beginnend bei Kreismeisterschaften, aufgenommen.

Besucherzähler

Heute 213

Gestern 221