25.jpg
A+ A A-

NDM - Bronze für Milena

Zwar lief nicht alles glatt am vergangenen Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften der Männer, Frauen, U18 in Rostock – aber zu 1 Medaille reichte es dann doch noch.

Evtl. lag es ja an der dieses Mal fehlenden Vorschau, die u.a. angesichts etwas Orga-Streß im Vorfeld einfach nicht mehr geschafft worden war? Am Ende starteten 7 Athletinnen mit durchaus guten Ergebnissen - auch wenn sich nicht alle Hoffnungen immer ganz erfüllten. Das betraf zunächst die "Wurf-Fraktion". Im Kugelstoßen der Frauen war nur Laura Sinnigen wirklich zufrieden, denn als 6. stieß sie mit 10,76 m Saisonbestleitung. Als 7. mit 10,65 erfüllten sich bei Merle Lücht und Anneke Vesper mit 9,85m die Erwartungen nicht so ganz, was dann am 2. Tag bei Merle mit 34,75m im Diskuswurf und dem verpassten Finale noch mehr der Fall war. Laura Sinnigen war dort mit 31,05 noch halbwegs zufrieden- ebenso wie dann Anneke mit letzlich 34,72 m im Hammerwurf. Ausgerechnet in ihrer "Neben-Disziplin" Speerwurf erzielte Merle dann mit 36,00 als 4. die beste Platzierung und blieb auch nur knapp unter PB.

In der "Sprung-Abteilung" hatte Grete Kuhr nach argen Problemen beim Einspringen dann mit 5,41 und 5,45 m gleich 2 gute Sprünge, die fürs Finale und letztlich Platz 6 reichten. Laura Krüger hatte im U18-Hochsprung evtl. etwas zuviel Respekt und verpasste nach knapp gerissenen 1,50 m die Chance, die bisherige PB von 1,52 zu steigern.

Den Ausreißer noch oben schaffte dieses Mal unser Küken. W15 Läuferin Milena Dillmann holte über 1.500 m der U18 mit um 6 Sek. gesteigerter PB Bronze und zeigte sich in dem taktisch gepräkten Lauf auch in diesen Hinsicht weiter gereift. "Blech" gab es dagegen für die als Mitfavoritin über 400 und 800m angereiste Malena Schomaker. Nach gerade erst überstandener Corona-Infektion fiel erst kurz vorher die Entscheidung es zumindest über 400 m doch zu versuchen. Verhalten angelaufen, aber eingangs der Zielgeraden auf Platz 2 nach vorn gelaufen, zogen ihr die Virus-Folgen kurz vor dem Ziel, wo sie fast noch gestürzt wäre, dann aber doch den Stecker.

Enige Fotos gibt es von beidenTagen -leider nicht von Allen.

 

Zufallsbild

Wusstest du schon

...das die LG-Papenburg-Aschendorf zu den größten und erfolgreichsten Leichtathletikvereinen im Bezirk Weser-Ems gehört?

Unsere Meister

Nachfolgend findet Ihr eine Übersicht unserer Meister der letzten Jahre. In die Statistik werden alle vorderen Platzierungen bei Meisterschaften, beginnend bei Kreismeisterschaften, aufgenommen.

Besucherzähler

Heute 208

Gestern 382